Sänger und Musiker gesucht

Jugendkirche freut sich über Verstärkung

Soest - Die Band der Soester Jugendkirche sucht dringend neue Musiker und Sänger. "Viele bisherige Bandmitglieder haben ein Studium aufgenommen und Soest verlassen", erklärt Jan Primke, der für die Musik in der Jugendkirche zuständig ist. "Wir suchen Musiker für Bass, Gitarre, Piano und Sänger. Wer sich zutraut in einer Band zu spielen und über ausreichend Noten- und Akkordkenntnisse verfügt, ist willkommen vorbeizukommen", lädt er interessierte Jugendliche ein. Die Band spielt nicht nur bei den Hugo-Gottesdiensten, sondern ist mit der mobilen Anlage im gesamtem Kirchenkreis unterwegs. Die Band probt jeden Montag von 17 bis 20 Uhr in der Jugendkirche. "Es gibt auch immer einen Happen zu essen", betont Sängerin Katharina Griggel die gute Probenatmosphäre. Wer jetzt Lust bekommen hat mitzumachen, kann sich die Band auch mal auf einem Video ansehen dass auf der Homepage der Jugendkirche verlinkt ist. Unter www.jugendkirche-soest.de finden interessierte Jugendliche auch alle weiteren Infos, sowie die Kontaktdaten von Jan Primke. - Rs

Quelle: Soester Anzeiger


Kontakt zu Jan Primke: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KREIS SOEST -  Mitglieder der BUND-Ortsgruppe Soest/Welver und der Jugendkirche erinnerten am Montagabend im Rahmen einer Aktionswoche in der Altstadt mit einer Mahnwache an die Nuklearkatastrophen von Tschernobyl und Fukushima.

Ein breites Bündnis von Einrichtungen der Evangelischen Kirche im Kreis Soest, verschiedener Schulen und Vereine organisiert bis einschließlich Donnerstag eine ganze Reihe von Veranstaltungen in Soest und Bad Sassendorf sowie in Lippstadt.

So geht es am Dienstag in einem Vortrag von Laura Lohmann am Dienstag im Landwirtschaftszentrum Haus Düsse um „Möglichkeiten zur Erzeugung erneuerbarer Energien im ländlichen Raum“. Im Anschluss ist eine Diskussion und eine Besichtigung vorgesehen.

Im Sassendorfer Parkhotel berichtet ebenfalls am Dienstag von 15 bis 17 Uhr auf Einladung des Internationalen Ladiesclub mit Tomoko Kosaka eine Zeitzeugin über die aktuelle Situation in Fukushima.

Weiterlesen: Mahnwache und Vorträge gegen das Vergessen

SOEST - Aller guten Dinge sind drei. So sieht das wohl auch das Team der Soester Jugendkirche, das sich zum dritten Mal einrichtet. Nach ersten Stationen im Wiesegemeindehaus und in der alten Post hat die Jugendkirche nun ihre Zelte im Beilke-Haus am Thomätor (Ostenhellweg 6) aufgeschlagen – und fühlt sich dort schon jetzt pudelwohl. 

„Das hat schon fast richtig hippen Loft-Charakter“, sagen Daniela Fröndt und Kira Engel. Unterm Dach des alten Gewerbetrakts, in dem auch ein Steuerberater und ein Immobilienhändler ihre Büros haben, steht dem Team eine weitläufige Etage mit viel natürlichem Licht, ja sogar einladenden Balkons zur Verfügung. 

Weiterlesen: Zwangspause für Soester Jugendkirche ist zu Ende

 

 

Am Sonntag, den 03. Mai 2015
öffnen wir unsere neuen Türen am Ostenhellweg 6 in Soest. Wir laden dich ganz herzlich ein, dabei zu sein und mit uns zu feiern.

Schau doch einfach vorbei und sieh dir unsere neuen Räume an. Auch für Verpflegung mit Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Ab 14 Uhr begrüßen wir dich und wenn du einen begeisternden Jugendgottesdienst erleben willst, dann bleib doch etwas länger zum HUGO um 18 Uhr.

Wir freuen uns auf DICH!

SOEST - „One Way Jesus“ ist der absolute Favorit, auch alle weiteren Stücke gehen ins Ohr. Zur Wiedereröffnung der Jugendkirche legt die Hugo-Band ihre erste eigene CD vor.

 

Reva Gadhöfer, Lennart Hanisch, Feiko Pick, Cederic Büchling, Jan Primke, Tabea Wollenweber und Sebastian Bittis stellten beim Probeabend im Ardeyhaus die Titel der CD vor.

Mitarbeiter Jan Primke ist begeistert vom Ergebnis: „Es ist einfach fantastisch geworden.“

Die Gruppe spielte die Titel aus dem Bereich der sakralen Popularmusik in den ersten Wochen des Jahres im Proberaum im Ardeyhauses ein. Dort liefen die Aufnahmen, später ging’s zur Feinabstimmung ins Tonstudio. „Es ist schon cool, in diesem Kämmerchen zu stehen und die eigene Musik zu hören“, meint Sängerin Reva Gadhöfer. „Es ist klasse, allmählich professioneller zu werden“, ergänzt Band-Kollege Sebastian Bittis.

Weiterlesen: Hugo-Band veröffentlicht CD zur Jugendkirchen-Eröffnung

Soest -  „In der Soester Jugendkirche passieren viele tolle Sachen“, fasst Franziska Schade ihre Masterarbeit über die Soester Jugendkirche zusammen. Vor einem Jahr hatte sie Jugendreferentin Petra Englert und vier Jugendliche über die Soester Jugendkirche befragt und die Ergebnisse der Interviews wissenschaftlich ausgewertet.

 

Nun kehrte sie nach Abschluss ihrer Arbeit noch einmal nach Soest zurück um noch einmal „Danke“ für die Unterstützung zu sagen.

Franziska Schade, deren Arbeit soviel Anklang fand, dass sie über Jugendkirchen allgemein noch promovieren wird, berichtet noch einmal über ihre Zeit in Soest und die Eindrücke, die sie in der Zeit gewonnen hat. Für ihre Arbeit hatte die Theologin, die ihr Studium mit dem Master of Arts nun abgeschlossen hat, die Jugendkirchenmodelle in Hamm und Soest vergleichend untersucht. Neben der Erfassung der Struktur der Angebote ging es ihr vor allem darum, mit den Jugendlichen über ihren Glauben ins Gespräch zu kommen.

Schnell stellte sie dabei fest, dass die Frage „Woran glaubst du“ zu allgemein gestellt war, um auswertbare Antworten zu erhalten. So entstand ein großer Fragenkatalog, der von vier regelmäßigen Besuchern der Soester Jugendkirche und Petra Englert offen und ausführlich beantwortet wurde.

Weiterlesen: Masterarbeit über die Soester Jugendkirche


Kontaktiere uns

Noch Fragen?


Hugo Vol. II

hier anhören: