Here yoU GO - Gottesdienst #100

06.10.19 | 18 Uhr 

Ostenhellweg 6, Soest

Hiermit laden wir euch herzlich zu dem 100. HUGO in der Jugendkirche ein! Unser Jugendgottesdienst steht unter dem Motto "LASS MAL (Gott) MACHEN!"

Lässt du Gott machen? Ist das tatsächlich so einfach wie es sich anhört? Machst du dir deinen eigenen Gott? Dem werden wir gemeinsam mit DIR auf den Grund gehen. 

Dazu gibt es wie immer gute Live-Musik von unserer HUGO-Band und dem Chor. Nach dem Gottesdienst wollen wir dich verwöhnen mit Spaghetti-Tacos und erfrischender Fritz-Limo! Und als krönender Abschluss wird mit alkoholfreiem Hugo angestoßen ;D!

Q&A im Riesenrad!

Question and Answer mit Politikern

Die Jugendkirche Soest plant eine ganz besondere Aktion und das einen Tag vor Beginn der 682. Allerheiligenkirmes. Ihr habt die Möglichkeit mit Politikern ins Gespräch zu kommen, ihnen ganz konkrete Fragen zu stellen und das Ganze an einem ungewöhnlichem Ort - im Riesenrad. Der Besitzer, Herr Barth, ist bereit uns sein wunderbares Fahrgeschäft dafür zur Verfügung zu stellen. Vielen Dank dafür!

Am 5. November um 17:00 Uhr geht es los. Das „Jupiter Riesenrad“ steht auf dem nördlichen Petrikirchplatz.

In einigen Gondeln sitzen Politiker. Ihr dürft dazu steigen, eure Fragen stellen, Antworten darauf bekommen und nach kurzer Zeit steigt ihr aus, um in die nächste Gondel zu einem neuen Politiker einzusteigen. Auch unser Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer wird dabei sein. Im Anschluss werden wir uns in der Jugendkirche Soest darüber austauschen. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Sei dabei, wenn Du mindestens 15 Jahre bist - es wird sich lohnen.

 

Jetzt die wichtigen Infos:

WANN? 05.11.2019 ab 17 Uhr

WO? Auf dem nördlichen Petrikirchplatz

WAS? Stell deine Fragen an Politiker verschiedener Parteien deren Antwort du schon länger wissen wolltest! 

           Ein Beispiel: Was tun sie in ihrer Partei für den Klimawandel?

 

 

Noch Fragen? Dann melde Dich bei Petra Englert unter:  01 62 – 9 89 41 59

Die neuen FSJlerinnen sind da!

Seit dem 1. September 2019 gibt es zwei neue Gesichter in der Jugendkirche!

 

                                                  

   Lucie Kießling, 18 Jahre alt, Volleyball ist ihre Leidenschaft!

 

  Lara Trauernicht, 17 Jahre alt, kommt aus Ostfriesland und trinkt extrem gerne TEE!

 

Die beiden sind eine tatkräftige Unterstützung in dem neuen Juki-Team und freuen sich sehr auf das kommende Jahr.

 Das JUKI-TEAM 2019

 

                                                                 

Von August 2018 bis August 2019 war ich als Praktikant in der Jugendkirche Soest tätig. Ich durfte viele neue Menschen und Situationen kennenlernen, die ich vorher nicht kannte, welche aber mein Denken und Handeln (hoffentlich) nachhaltig geprägt haben. Außerdem habe ich - was viel wichtiger ist - mehr über mich selbst und meine Stärken erfahren.

Die ganze Zeit hatte ich das Gefühl, Teil von etwas Großem zu sein und mich als Mitarbeiter gut hineingefügt. Während des Praktikums habe ich besonders die großen Veranstaltungen, wie das TeenCamp oder den Kirchentag in Dortmund genossen. Auch wenn gerade diese Veranstaltungen sehr anstrengend waren, konnte man dort die Gemeinschaft nochmal stärker spüren, als bei den vertrauten wöchentlichen Treffen in der Jugendkirche. Sie haben bei mir ein bleibendes Gefühl von Zusammenhalt hinterlassen. Die diesjährige Sommerfreizeit, welche für mich auf besondere Art und Weise als Abschluss diente, war eine bereichernde Erfahrung. Gerne würde ich im nächsten Sommer daran wieder anknüpfen. Ich werde weiterhin in der Jugendkirche aktiv bleiben und freue mich schon darauf, mit den wöchentlichen Bandproben anzufangen. Zum Schluss möchte ich mich nochmal bei Petra und Fabian bedanken, die mein Praktikumsjahr so positiv beeinflusst und mir den Einstieg in die Gemeindearbeit sehr erleichtert haben.

Wie viele meiner Mitschüler wollte ich auch noch ein Jahr vor dem Studium haben.
Meine Mutter wollte aber, dass ich das Jahr über noch etwas mache, und so bewarb ich mich bei der Juki Soest als FSJler, da ich dort schon als Mitarbeiter bei Sommerfreizeiten mit war und Fabian Wecker kannte, der damals mal Praktikant in meiner Heimatgemeinde war.

Und dann fing das Jahr auch schon an: Einziehen, Einleben, Einsehen, wie praktisch ein Wäschetrockner doch sein kann, nachdem man seinen gesamten Kleiderschrank durch die Waschmaschine gejagt hatte. Hab ich mich zu Beginn des Jahres auf dem Weg zur Juki noch auf dem Westenhellweg vorgefunden (welche am Ostenhellweg liegt), fand ich mich später zu Fuß, mit dem Fahrrad, und am Ende sogar mit dem Auto gut zurecht. In der Jugendkirche angekommen, erwarteten mich dann eine Reihe von Aufgaben:
Das wöchentliche Dienstags-Dienstgespräch, für welches auch mal Frühstück und Andacht vorbereitet werden mochte, die Konfiarbeit, das Kochen für Treffen aller Art (an welchem Ich viel Spaß hatte). Auch die Teenkreis-Vorbereitungen. Dies viel jede Woche an.
Dazu kamen die Events, ich zähle hierzu einmal die Starters, Katerfrei-Aktionen, Seminare, und vorallem den Kirchentag, der, zumindest mir, einiges an Kraft raubte.
Die Seminare waren wunderbar; Mein Favorit war der Bogenschießen-Kurs, welcher sich dann als Bogenbaukurs entpuppte!
Alles in allem war es für mich ein Jahr, in dem ich noch einmal viel reflektieren konnte, und Freunde gefunden habe.

Mein Jahr als Bundesfreiwilligen-Dienstlerin (BFDlerin) vom 01.09.2018 bis zum 31.08.2019 habe ich in der Jugendkirche in Soest absolviert.

Während dieser Zeit hatte ich die Möglichkeit über mich hinauszuwachsen, die Jugendarbeit mit einem kirchlichen Hintergrund kennenzulernen und in einem Team mitzuarbeiten. Zusammen mit Cedric (FSJ-ler) zog ich in eine Wohngemeinschaft (WG). Wir hatten hier und da mal ein paar Schwierigkeiten, aber konnten diese immer gut meistern. Durch das Leben in der WG habe ich gelernt für mich alleine zu sorgen und unabhängiger von anderen zu werden.

Ich habe viel über die Arbeit mit Jugendlichen lernen. Ich weiß jetzt, wie ich eine Gruppe Jugendlicher dazu bewegen kann, Gruppenaktivitäten durchzuführen. Außerdem bin ich meinem Glauben näher gekommen und fühle mich jetzt Gott viel näher. Ich habe erleben dürfen, wie es sich anfühlt Glaube und Spaß miteinander zu verbinden.

Mein absolutes Highlight war im Juni der Kirchentag in Dortmund. Dort habe ich so unglaublich viele Eindrücke erhalten, von denen ich heute noch schwärme und auch noch viel darüber nachdenke.

Außerdem bin ich der Jugendkirchenband als Sängerin beigetreten. Vorher hätte ich mich niemals getraut vor anderen zu singen, aber durch die Mitglieder der Band hatte ich sofort einen großen Rückhalt erfahren. Ich habe beschlossen auch weiterhin ein Teil dieser Band zu bleiben, da es mich unglaublich bereichert.

 

Ich möchte mich an dieser Stelle einfach nochmal bedanken! Ein riesiges Dankeschön an Petra Englert und Fabian Wecker, dass ich diese Chance bekommen habe. Ihr seid einfach der Wahnsinn! Ihr gebt euch immer so viel Mühe und steckt so viel Arbeit in die Projekte. Ihr könnt wirklich stolz auf euch sein!

Dann möchte ich auch noch ein riesiges Dankeschön an alle ehrenamtlichen Mitarbeiter verteilen! Ich finde es unglaublich, was ihr in eurer Freizeit alles für die Jugendkirche macht! Und zu guter Letzt ein Dankeschön an alle Jugendlichen, die mir dieses Jahr so versüßt haben. Ihr seid großartig und ihr werdet definitiv viel in eurem Leben erreichen! Ich könnte mich noch für so vieles bedanken, aber das würde diesen Text jetzt hier sprengen.

Ich bin dankbar für diese unvergessliche Zeit und freue mich, wenn ich manche von euch ab und zu sehen werde.

Make Nächstenliebe great again.

 

Eure Marla

Für Marla, Cedric und Killian endet ein freiwilliges Jahr Mitarbeit in der Jugendkirche. Sie haben uns ein Jahr lang unterstützt und viele Aktionen in dieser Zeit erst möglich gemacht. Wir sagen von Herzen Danke und wünschen ihnen für ihren beruflichen Lebensweg alles Gute.

Alle drei haben einen Bericht über ihr Jahr in der Jugendkirche Soest geschrieben. Lies selbst, wie sie diese Zeit bei uns erlebt haben.

Im Juni ist Kirchentag in Dortmund und die Jugendkirche Soest ist dabei!

Besucht uns auf unserem Stand im Zentrum Jugend, macht lustige Fotos, erfrischt euch mit einem Slush-Eis oder macht bei unserem coolen Spiel mit und gewinnt mit etwas Glück einen Eintritt in den Escape Room oder ein komplettes Set an Juki-Shirts und Pullis.

Außerdem findet am Freitag, den 21. Juni, um 16 Uhr unser Jugendgottesdienst Hugo auf dem Kirchentag statt! Seid dabei, wir freuen uns auf euch!

Spendenaktion Flügelbruch e.V.

Flügelbruch e.V.  wurde 2017 in Hanau im Rhein-Main-Gebiet von Diana Witt gegründet. Ihr engstes Anliegen ist es, diesen Verein nicht in dem Gebiet zu lassen, er soll möglichst weit vertreten sein.

 

Was wird gespendet? / Wie funktioniert diese Aktion?

Wir sammeln Kronkorken. Eine Tonne Kronkorken entsprechen ca. 170€.

Das heißt: Wir brauchen eine Menge Kronkorken. Die Jugendkirche Soest ist ab sofort Anlaufstelle für diese Spendenaktion.

 

Was macht der Verein?

Der Verein möchte krebserkrankten Menschen und deren Angehörigen ein paar schöne Stunden und / oder eine  Auszeit bieten. Ebenso sind einige Patienten während der Erkrankung oft in finanziellen Nöten, weil das Krankengeld erheblich weniger ist. Jede Genesung wird schwerer, wenn das Umfeld droht einzubrechen oder keinen Halt mehr gibt.

 

Wie können wir den Verein unterstützen? 

1.) Man kann selber Mitglied werden. Patienten selber zahlen 12€ und alle Anderen 24€/ im Jahr als Mitgliedsbeitrag.

2.) Durch Spenden in jeder beliebigen Höhe.

3.) Durch Gutscheinspenden, z.B. Kinogutschein, Wellnessgutschein,  Freizeitpark, Schwimmbadbesuch, Eis essen - Gutschein, Frühstücks- oder Essensgutschein - der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Im Prinzip alles was uns auch gut tun würde oder wir gerne unternehmen.

4.) Wir sammeln Kronkorken und gespülte Dosen, ebenso Schraubdeckel von Gläsern. Diese setzten wir beim Wertstoffhof um und bekommen Geld dafür. 1 Tonne entspricht ca 170€, und diese spenden wir dann dem Verein

5.) Auf der Internetseite von Flügelbruch e.V. (www.fluegelbruch.de) befinden sich T-Shirts, Hoodies, Armbänder, Beutel und Pins. Durch deren Erwerb wird auch der Verein unterstützt.

 

 

Jede Spende zählt!

 

Wir von der Jugendkirche Soest wollen diese Aktion unterstützen und deshalb bitten wir euch: Spendet.

Ihr könnt ganz einfach eure gesammelten Kronkorken bei uns in der Jugendkirche abgeben.

 

                         

  Wir freuen uns auf eure Kronkorken.

Der Freizeitprospekt ist endlich da!

Plane jetzt deine Sommerferien, Silvester und vieles mehr.

Du bekommst ihn:

  • Im Kreiskirchenamt Soest, Puppenst., 59494 Soest
  • In der Jugendkirche am Ostenhellweg 6, 59494 Soest
  • Oder als Download:

Alle Jahre wieder finden in der Juki die Starters statt, und so laden wir euch auch jetzt wieder zu unserem Start in den Tag ein. Euch erwarten Lieder, Morgenandachten, gemeinsames Frühstück, und Plätzchen! Anschließend geht es dann, wie gewohnt, zur Schule, zur Arbeitsstelle oder zur Ausbildung. Innerhalb von Soest fahren wir euch auch gerne.

Die Starters finden in der Woche vom 10. bis zum 14. Dezember statt, und zwar jeden Morgen um 6.30 Uhr in der Jugendkirche (Ostenhellweg 6, 59494 Soest).
Die Teilnahme ist kostenlos, und ihr könnt jeden Morgen einzeln entscheiden, ob ihr kommen möchtet. Wir freuen uns auf euch!

Herzliche Einladung zum Hugo am 5. Mai um 18:00 Uhr!

Am Sonntag, den 5. Mai findet um 18.00 Uhr der nächste Hugo statt. Das Thema lautet: „Wie funktioniert Christ sein?“ Eine spannende Frage und es wird faszinierende Antworten geben. Als Prediger konnten wir Björn Langert gewinnen. Er ist Diakon und arbeitet beim Amt für Jugendarbeit in Villigst. Dich erwartet ein richtig guter Gottesdienst mit guter Musik, guten Texten und interessanten Hugo News. Im Anschluss laden wir Dich noch auf eine Currywurst ein.

Sei dabei, es wird sich lohnen. Versprochen.

 

Seit vielen Jahren unterstützen wir die Soester Tafel mit dieser Aktion. Wir stehen vor vier Geschäften im Kreis Soest und bitten die Kunden ein Teil mehr zu kaufen, das wir in Kisten sammeln. Die Mitarbeiter der Soester Tafel holen die Kisten dann ab und so werden Päckchen für Bedürftige zu Weihnachten gepackt. In diesem Jahr stehen wir von 8:30 bis 18:30 Uhr in folgenden Geschäften:

Hit-Markt Soest, Am Bahnhof 2, 59494 Soest

Rewe-Center Stolper, Clevische Str. 12, 59494 Soest

Rewe, Im Schulzenhof 1f, 59505 Bad Sassendorf

Rewe, Jakobistraße 9, 59494 Soest

Hast du Lust bei dieser Aktion mitzumachen und eine 2-Stunden-Schicht zu übernehmen? Melde dich bei Fabian: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Wir können jede Hilfe gebrauchen!

Es hat schon Tradition in der Juki (Ostenhellweg 6, 59494 Soest), dass wir den Tag einmal anders als gewohnt beginnen, nämlich um 6:30 Uhr mit einer Andacht und Musik von der Hugo-Band. Anschließend gibt es ein leckeres Frühstück und dann startest du wie gewohnt zur Schule, Ausbildung oder zu deiner Arbeitsstelle. Es ist etwas besonderes, mal so in den Tag zu starten, lass dir die Gelegenheit also nicht entgehen. Du kannst für jeden Tag einzeln entscheiden, ob du teilnehmen möchtest. Die Teilnahme ist kostenlos.

In der Woche des 10. bis 14. Dezember 2018 jeweils von Montag bis Freitag, 6:30 Uhr.

Unser Jahresteam 2017/2018 ist komplett. Wir freuen uns, dieses Jahr ein besonders großes Team zu haben.

Von links:

  • Paula (Praktikantin)
  • Petra (Jugendreferentin)
  • Marlies (Praktikantin)
  • Jan (FSJler)
  • Emerode (Jahrespraktikant)
  • Fabian (Jugendreferent)

Unten:

  • Janluca (Jahrespraktikant)
  • Vivienne (FSJlerin)

Kommentar zum Deutschlandfunk Betrag: „Der Siegeszug der Lobpreismusik - Ich will nur stolz auf Christus sein“ von Merlin Blom

Ich war ernsthaft überrascht als mir ein Bekannter den Beitrag zuschickte: Lobpreis im Deutschlandfunk. Das hatte ich einfach nicht erwartet. Erst recht nicht einen so ausgewogenen Beitrag mit guten und kompetenten Interviewpartnern. Ich kann nur jedem empfehlen sich den Betrag mal in ganzer Länge anzuhören. Gerade für Menschen die sich Kirche verbunden fühlen, aber noch nichts mit Lobpreismusik anfangen können, ist das ein guter Einstieg. Ich möchte hier ein wenig meine Gedanken dazu beisteuern.

Menschen erreichen

Im Beitrag wird davon gesprochen, auch kirchenferne Menschen anzusprechen und zu begeistern. Wie auch sonst, wenn nicht mit Musik. Das Gemeinschaftsgefühl, das beim gemeinsamen Singen entsteht, ist für mich einzigartig. Was aber die Texte und Form angeht, ist es für Außenstehende bestimmt nicht immer leicht, direkt einzusteigen. Es wirkt dann schnell befremdlich, wenn Menschen ihre Arme in die Luft recken, ihre Augen schließen, zur Decke schauen. Gerade auf Freizeiten ist es nötig, neue Teilnehmer ganz langsam an diese Anbetungsform heran zu führen. Jeder muss hier selbst herausfinden, wie man sich wohlfühlt.

Schlager oder Anbetung?

Im Beitrag äußert Nick Page den Vorwurf, dass Lobpreis zu flach und egoistisch sei. Er macht dies vor allem am häufigen Vorkommen von „I“ (Ich) fest. Bei dieser Begründung musste ich doch etwas schmunzeln, denn wie oft kommt denn das Wort Jesus, God oder You vor? Ich schätze mal mindestens genauso oft. Es geht schließlich um die Beziehung zwischen Gott und mir. Schon eher verstehe ich die Begründung von einfachen Bildern wie fließende Gnade, aber da wir diese Begriffe ohnehin immer nur unzureichend beschreiben können, bleibt uns nur übrig sie zu erleben. Auch in der Musik und in Begegnung.

Klassik und Moderne

Es kommt auch der Vorwurf auf, dass es bereits sehr gute Musik gäbe, die Klassische: Mozart, Bach, Beethoven, ... Ich bin der Überzeugung, dass hier in der Vielfalt die Kraft der Musik am besten zur Geltung kommt. Zu dem Schluss kommt auch der Autor des Beitrags. Was ich noch hinzufügen würde: Musik ist und bleibt eine Geschmackssache, wir grenzen uns damit von anderen ab und definieren uns zum Teil durch sie. Dies birgt die Gefahr andere abzuwerten, das bringt Gemeinde aber nicht weiter, erst wenn wir uns gegenseitig schätzen, den Geschmack anderer respektieren, können wir selbst etwas Neues entdecken. Die Chorsängerinnen in die Lobpreisband und die Lobpreissängerinnen in den klassischen Chor! Probiert es aus.

 

 

Hugo mit neuem Pulli

Neue Pullis, Jacken,
Jogginghosen, T-Shirts...

Ab sofort zu erwerben!

 

Preisliste

T-Shirt (man/woman)
schwarz, blau, grau
10,00 €
Hoodie
schwarz, blau, lila, grau
22,00 €
Sweatjacke
schwarz, bordeaux, grau
25,00 €
Jogginghose
schwarz, grau
20,00 €

 

Zusätzlich gibt es Bibeln, Bücher, Armbänder und vieles mehr zu erwerben.

 

Bei Fragen kontaktiert gerne Fabian.

Das TeenCamp 2017 ist vorbei, aber es bleiben unvergessliche Erinnerungen an Gottesdienste mit starker Musik und Predigten, guten Zeltgemeinschaften, actionreichem Programm und motivierten Mitarbeitern und Teilnehmern. Danke euch allen. 

WhatsApp Logo

0157 31484444

Ab sofort kannst du uns auch per WhatsApp erreichen. Du willst immer wissen was in der Jugendkirche Soest los ist? Speichere unsere Nummer ein und schick uns eine Nachricht mit 

  • #Hugo - um über Termine und Themen der kommenden Hugos informiert zu werden
  • #Mitarbeiter - für aktuelle Projekte und Möglichkeiten, mitzuarbeiten
  • #Info - für allgemeine Informationen rund um die Jugendkirche.


Dann wirst du mit genau den Informationen versorgt, die dich interessieren.

 

 

Du möchtest du einem der Themen keine Nachrichten mehr von uns bekommen? Kein Problem, schick uns einfach das jeweilige Stichwort mit angehängtem "Stop" und wir entfernen dich aus der Liste.

Das Starterprogramm in die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Nachdem Anfang des Jahres der Trainee-Jahrgang 2017/18 erfolgreich sein Zertifikat ausgehändigt bekam, besteht dieses Jahr wieder für bis zu 20 Jugendliche die Möglichkeit an der Traineeausbildung teilzunehmen. Geschult werden die personalen, sozialen, pädagogischen und organisatorischen Kompetenzen, was dazu führt, dass man selbstsicher auf Freizeiten, Camps, in der Gemeinde, in der Jugendkirche oder als Mentor in der Schule mitarbeiten kann. Darüber hinaus wird sich über den persönlichen Glauben ausgetauscht. Zusätzlich zu den wöchentlichen Treffen können die Teilnehmer eine Schulungswoche in den Herbstferien in Scherfede besuchen. Beginn des Kurses ist Mittwoch, der 12.09.2018 um 19 Uhr.

>> Mehr Infos 


 

Bald:

Montag, 21. Oktober - Ganztägig
Mitarbeitertage in Scherfede
Sonntag, 3. November
18:00 - 19:00 Uhr
Hugo #101
Sonntag, 1. Dezember
18:00 - 19:00 Uhr
Hugo #102
Samstag, 1. Februar
10:00 - 18:00 Uhr
1. Hilfe Kurs
Sonntag, 2. Februar
18:00 - 19:00 Uhr
Hugo #103
Montag, 6. April - Ganztägig
Mitarbeiterfreizeit

Kontaktiere uns

Noch Fragen?

Jugendkirche Soest
Ostenhellweg 6
59494 Soest


Hugo Vol. III

hier anhören: