MITARBEITERFREIZEIT SCHERFEDE 2019

 

 

 Eine Woche voller neuen und unvergesslichen Eindrücken. Das war Scherfede 2019!

Viele Teilnehmer sind dieses Jahr, in der letzten Woche der Herbstferien, das erste Mal in die Diakonissen Kommunität gefahren. Einige von den Jugendlichen gehören zu den alten Hasen, aber auch für sie ist es immer wieder eine schöne Zeit.

Die Mitarbeiterfreizeit wurde von den Teamern Petra Englert, Carla Heidbüchel und Jan Pantel besonders vielseitig gestaltet. Jeden Morgen durfte man freiwillig an der Morgenandacht um 6:00 Uhr der Schwestern teilnehmen. Nach dem Frühstück gab es eine „Stille Zeit“ in der die Teilnehmer einfach mal an nichts denken sollten. Für einige eine riesige Herausforderung, Andere empfanden dies als sehr entspannend. Anschließend gab es eine Bibelarbeit. Auf dieser Freizeit wurde den zukünftigen Mitarbeiter die „Ich bin“ – Worte nahegebracht und konnten sich in Gruppen mit diesen Worten auseinandersetzen. Nach dieser Bibelarbeit ging es zur Mittagsandacht. Diese ging nur ca. 10 Minuten.  Danach ging es zum Mittagessen. Dort gab es abwechslungsreiches und leckeres Essen. Anschließend gab es eine Mittagspause, die ca. 2,5 Stunden ging. In der Zeit konnte man sich ausruhen, Spiele spielen oder sich unterhalten. Anschließend haben wir uns einmal mit dem Thema ,,Mitarbeiter: Nur Spaß oder auch Verantwortung?“ auseinandergesetzt, einmal gab es verschiedene Workshops und einmal wurde den Schwestern bei der Arbeit geholfen. Nach diesen Projekten ging es zur Abendandacht. Dort war es schön zu erleben, dass sich viele an der offenen Gebetsgemeinschaft angeschlossen haben. Daraufhin gab es ein Abendprogramm. An einen Abend durften die Teilnehmer, einer Schwester Fragen zu ihren Leben, zur Kommunität und zu ihren Interessen stellen. Als Abschluss gab es ein Candle Light Dinner. Dort haben alle gemeinsam an einer langen Tafel gegessen und eine Auslegung über ,,Herzensangelegenheiten: Achte auf dein Herz, den es bestimmt den weg deines Lebens“ gehört. Zuvor am Abend hat jeder einen Namen gezogen und man musste dieser Person einen netten Brief schreiben. Diese wurden beim Dinner dann verteilt. Am Freitag haben die Teilnehmer nach dem Aufräumen und Packen, sich noch einmal zu einer Feedbackrunde versammelt. Danach ging es nach einer erfahrungsreichen Woche zurück nach Soest.

 

 

Geschrieben von Lucie und Lena


 

Bald:

Sonntag, 1. Dezember
18:00 - 19:00 Uhr
Hugo #102
Samstag, 1. Februar
10:00 - 18:00 Uhr
1. Hilfe Kurs
Sonntag, 2. Februar
18:00 - 19:00 Uhr
Hugo #103
Montag, 6. April - Ganztägig
Mitarbeiterfreizeit

Kontaktiere uns

Noch Fragen?

Jugendkirche Soest
Ostenhellweg 6
59494 Soest


Hugo Vol. III

hier anhören: